Was sind die Grundlagen der 42. BImSchV in Deutschland?

26/01/2023

Die 42. BImSchV ist eine wegweisende Verordnung des BMUV, die den Schutz vor unerwünschter Luftverschmutzung oder anderen schädlichen Emissionen aus technischen Anlagen sicherstellt! Erkunden Sie mit uns einen interessanten und wichtigen Teil der deutschen Gesetzgebung, der die Umwelt in den Mittelpunkt stellt.

Der schlimmste Legionellen-Ausbruch in Deutschland!

Im Jahr 2013 kam es in Warstein zu einem potenziell tödlichen Bakterienausbruch. Da die Temperaturen in den Verdunstungskühlanlagen einer Wasserversorgungseinrichtung, ideal für das Wachstum und ein perfekter Nährboden von Legionellen waren, breitete sich das Bakterium schnell aus. In nur sechs Wochen wurden 165 Fälle von ungewöhnlichen und schweren Lungenentzündungen, bekannt als Legionellose-Ausbruch in der Region gemeldet. Leider auch drei Todesfälle.

Dieses Beispiel soll uns daran erinnern, dass bei potenziellen Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit sofort gehandelt werden muss, bevor sie irreversible Schäden verursachen. Die Verordnung ist 2017 in Kraft getreten und ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. https://de.wikipedia.org/wiki/Legionellose-Ausbruch_in_Warstein_2013

In Deutschland gibt es Rechtsvorschriften, wie die 42. BImSchV, zum Schutz der Bürger vor den schädlichen Auswirkungen von Verdunstungskühlanlagen, Nassabscheidern und Kühltürmen.

Diese technischen Anlagen können legionellenhaltige Aerosole freisetzen, die die Luftqualität beeinträchtigen, wenn sie nicht ordnungsgemäß überwacht oder betrieben werden. Diese Aerosole können beim Menschen durch Einatmen zu schweren Lungenentzündungen führen – ein zu großes Risiko, um keine Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen! Die Unternehmen müssen sich an die gesetzlichen Vorschriften halten und schützen dadurch ihre Mitmenschen.

Welche Maßnahmen gibt die Verordnung vor?

Dazu gehört die Umsetzung von Maßnahmen zur Emissionsreduzierung, wie z. B. der Nachrüstung und Umbau von Anlagen. Außerdem schreibt das Gesetz eine regelmäßige Überwachung der Emissionen und die Veröffentlichung dieser Daten vor.

Eine der bemerkenswertesten Bestimmungen der Verordnung ist die Verpflichtung der Unternehmen, Genehmigungen für ihre Emissionen einzuholen.

Dies ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass sie die erforderlichen Maßnahmen zur Reduzierung der Emissionen ergreifen. Überdies sind auch die lokalen Behörden verpflichtet, Aktionspläne zur Bekämpfung dieser Luftverschmutzung in ihren Gemeinden zu entwickeln und umzusetzen.

Wie reinige ich eine Anlage?

Die Reinigung von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern kann eine schwierige Angelegenheit sein. Mit dem richtigen Verfahren erfüllen Sie alle Anforderungen der 42. BImSchV! Es gibt einige Möglichkeiten, das zu erreichen:

  • Chemische Reinigung: Dies ist ein Prozess, bei dem spezielle Reinigungschemikalien verwendet werden.
  • Mechanische Reinigung: Dieser Prozess beinhaltet die Verwendung von speziellen Werkzeugen wie Bürsten, Schläuchen und Hochdruckreinigern.

Diese beiden Möglichkeiten haben einen großen Nachteil: In den meisten Fällen führen sie zu einem erhöhten Verbrauch von Bioziden oder kürzeren Reinigungsintervallen, um die Grenzwerte einzuhalten. Es ist wichtig, dass die Reinigungsmethoden regelmäßig durchgeführt werden.

Zusammengefasst:

Die 42. Bundes-Immissionsschutz Verordnung ist ein Gesetz in Deutschland, das die Bürger vor schädlicher Luftverschmutzung schützen soll, indem es Grenzwerte für Schadstoffe festlegt.

Luftverschmutzung ist ein ernstes Problem, das nicht nur die Umwelt, sondern auch die öffentliche Gesundheit beeinträchtigt und jedes Jahr Millionen vorzeitige Todesfälle verursacht.

Die 42. BImSchV nimmt die Unternehmen für ihre Verschmutzung in die Pflicht, indem sie Genehmigungen für Emissionen vorschreibt und die lokalen Behörden verpflichtet, Aktionspläne zur Bekämpfung der Luftverschmutzung zu erstellen und umzusetzen.

Ultraschall unterstützt!

Die KI-gesteuerte Ultraschalltechnologie von HASYTEC vermeidet organische und anorganische Ablagerungen auf allen flüssigkeitsführenden Oberflächen. Diese Technologie vereinfacht die Reinigung, verlängert somit die Standzeiten und/oder senkt die Betriebskosten von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. In den meisten Situationen macht die HASYTEC Technologie Reinigungen grundsätzlich obsolet. Die Anlagen können dann mit nur noch sehr geringer Biozidzufuhr in den Grenzwerten der Verordnung betrieben werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Anwendung der 42. BImSchV ein komplexer Prozess ist und es ratsam sein kann, einen Experten in diesem Bereich zu konsultieren, um sicherzustellen, dass alle Anforderungen erfüllt werden und dass die Anlagen sicher und effizient betrieben werden.

Abschließend möchten wir betonen, dass es ist von entscheidender Bedeutung ist, dass wir im Interesse der Gesundheit und des Wohlbefindens aller Bürger weiter an der Verbesserung unserer Luftqualität arbeiten. #intoagreenfuture

Gesetzgebung: https://www.gesetze-im-internet.de/bimschv_42/

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You need further information about the systems?

You need further information about the systems?

Please fill the form with the given data and we will send you more information.

Thank you for your interest. We have received your request.